Project 52 (KW21/2020 14-52)

Bei unserem Spaziergang am Donnerstag letzte Woche, habe ich einige Dinge fotografiert, die mir irgendwie gefallen haben. Ob das nun damit zu tun hatte, dass ich das Objektiv schon lange nicht mehr verwendet habe, ob es daran liegt das ich die Natur Schwarz-Weiß fotografiert habe oder einfach nur daran das ich schon länger nicht mehr so spazieren war, mir gefallen einige der Fotos, die ich gemacht habe, vorwiegend aber in SW. Woran es letzt endlich liegt, das weiß ich nicht, aber das Wichtigste ist, sie gefallen mir selbst.

Project 52 (Zwischenstand der 2te)

Die Corona Krise macht es mir mit dem Project 52 nicht einfach. Es ist ja so schon nicht ganz leicht, aber wenn man gar nicht rauskommt, dann fällt es mir auch schwer, entsprechende Fotos zu machen. Nach wie vor bleibe ich möglichst viel zu Hause, nicht das ich das so mag, sondern um das Risiko zu minimieren. Auch für die Menschen, mit denen ich zusammentreffe. Das ist in 99% der Fälle die Familie.

So ist es schon passiert das ich eine Woche kein Foto gepostet habe und es wäre letzte Woche auch so gewesen, dann ist mir aber eingefallen, das ich die analogen Fotos abgeholt habe, die leider, wie man sehen kann, nicht so richtig, was geworden sind. Dennoch wollte ich euch dieses Foto nicht vorenthalten, zumal sonst die letzte Woche leer ausgegangen wäre. Ich habe letzte Woche, wenn ich mich recht erinnere, kein einziges Foto gemacht.

Ich werde das Projekt 52 fortsetzen, auch wenn es aktuell eher schlechter dafür aussieht, auch hinsichtlich Projekte ist es schwer. Aktuell lese ich das Buch „Inspiration Leica Akademie“, schau mir Webinare an, höre gelegentlich einen Photo Podcast und sonst ggf. steht ein Familien Shooting vor der Tür, das wird sich aber noch zeigen bzw. wird es dazu, vermutlich, keine Fotos auf dem Blog geben.

Project 52 (KW20/2020 13-52)

Dieses Foto ist mit meiner Yashica FR1 auf einem Ilford HP5 Plus Film entstanden. Ich habe die Mattscheibe gereinigt und offensichtlich falsch zusammengebaut, weswegen der Fokus nicht richtig sitzt. Der ganze Film ist unscharf, allerdings bei manchen Bildern, an manchen stellen nicht. Bei den für mich wichtigen Fotos ist allerdings alles unscharf. Trotzdem wirkt dieses Foto für mich, weil es die Liebe und das Vertrauen, zwischen Mutter und Kind dennoch deutlich zeigt.

Polaroid Now

Ich bin gestern durch Zufall, auf die Polaroid Now Kamera gestoßen die Polaroid seit Kurzem anbietet. Sie ist, so wie es aussieht, der Ersatz zur Polaroid OneStep 2. Abgesehen von abgerundeten Design wurden einige Dinge verbessert. So erkennt der Autofokus ob es sich nun um ein Portrait handelt oder um Objekte die weiter entfernt sind. Die Blitzleistung als hat sich verbessert, es gibt nun, neben dem schon bisher vorhandenen Selbstauslöser, auch die Möglichkeit einer Doppelbelichtung. Der Blitz wird übrigens, über eine separate Taste aktiviert.

Interessant ist noch, der Portraitbereich dürfte nun zwischen 0,5 m und 1,3 m liegen, unendlich hingegen von 0,6 m bis unendlich.
Die Brennweite für den Nahbereich liegt bei 94,96 mm und für die Entfernung 102,35 mm. Das Gewicht liegt bei 434 g ohne Film, die Maße der Kamera 94mm x 112,2 mm x 150,2 mm. Der Akku umfasst 750 mAh und ist über USB aufladbar.

Die Kamera kann auf der Homepage von Polaroid gekauft werden, bei Amazon aktuell nur über externe Händler mit Versandkosten. Der Preis liegt derzeit bei 130 Euro auf der Polaroid Seite und ca. 115 Euro ohne Versand bei Amazons Händler.

Ich habe mir aktuell noch kein Modell bestellt, da ich durch Corona (COVID-19), aktuell kaum raus gehe #stayhome.

HIER geht es zur Kamera auf der Hersteller Seite, dort sind auch Bilder zu finden.

Nachtrag: Ich habe ein YouTube Video zu der neuen Polaroid Now! gefunden, das kannst Du Dir HIER anschauen.